Lange Hose und Jacke - Da Lat lässt uns frieren

Umgebung von Da Lat
Umgebung von Da Lat

Nach einer etwas umständlichen Anfahrt und Suche des Abfahrtortes der Busse, kommen wir mit all unserem Gepäck in der Bui Vien Street an. Wir bekommen am Ticket Schalter von einer äußert grummeligen Dame, die wohl öfters als einmal mit dem falschen Fuß aufgestanden zu sein scheint, unsere Tickets ausgehändigt.

Dann müssen wir noch etwas warten. Und da hier fast nur Einheimische mit dem Bus fahren und eigentlich alles nur auf Vietnamesisch läuft, müssen wir bei jedem Bus, der nun beladen wird, uns äußerst konzentrieren, wenn ein Schwall an vietnamesischen Ausrufen folgt und irgendwo dazwischen der Name der Stadt fällt, in die der Bus fährt.

Und dann irgendwann fällt der Name „Da Lat“. Wir schrecken auf,  packen unsere Sachen und springen in den Bus, der uns ein wenig außerhalb des Stadtgetümmels in einen größeren Bus umsteigen lässt. Und so einen Bus haben wir noch nie gesehen:

Er hat statt den Sitzen einfach Betten. Weniger Betten als wenn es Sitzplätze wären, doch es sind kleine Etagenbetten mit angewinkelten Rückenlehnen aber waagerechten Boden, sodass man die Beine ausstrecken und sich quasi hinlegen kann.

Sleeper Bus Vietnam Da Lat Saigon HCMC Vietnam
Im Sleeperbus nach Da Lat

- Das erste mal im Sleeperbus - 

 

Wir nehmen das erste Mal in diesem sogenannten "Sleeperbus" Platz. Und sind gespannt.

Dann geht die Fahrt los.

Der Bus nimmt eine Geschwindigkeit auf...hui, durchfährt es mich da, der hat ja einen Speed drauf und man wird nur so in die Kurven und den Sitz geschmissen bei der Fahrweise. So geht es eben auf den Straßen von Vietnam zu, da machen die Busse keine Ausnahme.

Zum Glück hat der Liegesitz an den Seiten Lehnen, an denen man sich festhalten kann.

Der Bus hat drei Reihen. Wir liegen rechts und in der Mitte. Ich liege in der Mitte und erst als der Bus so richtig los fährt realisiere ich, wie gefährlich diese Busse sein können.

Während ich schlafe halte ich mich an beiden Armlehnen fest, weil ich Angst habe bei dem Tempo in den Kurven aus dem Sitz zu fallen und geradewegs mit dem Gesicht zum Boden aufzuwachen.

Aber man kann dennoch schlafen und die Beine strecken. Also Busfahren war selten so angenehm.

Wir kommen schon gegen 4 Uhr in Da Lat an. Viel zu früh. Denn es fahren quasi keine Taxis, geschweige denn kommen wir um diese Zeit in unser Hotel rein. Und es ist so unfassbar kalt. Das hatten wir uns eigentlich anders gedacht.

Seit zwei Monaten haben wir solche Temperaturen einfach nicht mehr gespürt und wir haben das Gefühl am Nordpol angekommen zu sein. Wir sind nichts mehr gewöhnt, obwohl wir uns sicherlich in den letzten Wochen mal ab und an etwas Abkühlung gewünscht hatten. Aber bekanntlich ist der Mensch ja seltener mit dem zufrieden was er hat :D

Saigon to Da Lat Vietnam
Guten Morgen Da Lat - die letzten Meter legen wir zu Fuß zurück

- Zu früh am Zielort: Hotel zu - 

Wir setzten uns noch für zwei Stunden in die riesige, kalte Wartehalle der Busstation bis wir mit einem kostenlosen Shuttle in die Stadt direkt zu unserem Hotel gebracht werden.

Wir sind absolut beeindruckt von diesem Service, wo gibt es denn sowas?

Und wir sind nicht die einzigen, das beruhigt uns etwas, dass wir nicht komplett etwas falsch gemacht haben in unserer Planung.

An Schlafen ist bei den kalten Temperaturen und dem schreienden Jungen, der anscheinend überhaupt keinen Bock hat in der Busstation zu schlafen und seine Mutter, und dabei alle drumherum sitzenden Menschen wachzuhalten oder schlichtweg versucht unterhalten zu werden.

Schließlich ist unser Shuttle da und wir erreichen unser Hotel gegen 6 Uhr. Immer noch verdammt früh. Es scheint immer noch alles zu schlafen.

Und wie erwartet ist das Hotel zu.

Wir streifen ein wenig rum und checken nochmal unsere Buchung, in der eigentlich steht, dass  wir einen 24h Check-in 24h haben.

Aber wir sind müde und es ist kalt und ein schönes Bett ist ja fast zum Greifen nah. Also trauen wir uns und klopfen.

Kurz darauf kommt ein nicht so ganz glücklich drein blickender Mann mit kleinen verschlafenen Augen und öffnet uns.

Er ruft etwas in den hinteren Raum und von dort kommt eine kleine Vietnamesin mit noch kleineren und verschlafeneren Augen (wenn das überhaupt möglich ist würde manche denken, aber es ist möglich).

Sie tippt mit halben Augen an ihrem Computer rum und irgendwie ist was mit unserer Buchung wohl nicht so einfach. Aber nach etwas hin und her und ein paar Mal den Schlafsand aus den Augen reibend gibt sie uns ein Zimmer und entschuldigt sich ein paar Mal, da es zur Straße raus liegt.

Aber als wir eintreten ist es einfach herrlich. Ein riesen Zimmer mit zwei großen Doppelbetten und endlos Platz, wie eine Suite in einem drei Sterne Hotel. 

Hotel in Da Lat Vietnam
Unser Zimmer in Da Lat, in dem wir Purzelbäume schlagen könnten

- Hotelzimmer über einer Pizzeria, was ein Traum - 

 

Und wir sind so erledigt, da die Busfahrt so semi entspannend war und die zwei Stunden am Busbahnhof ebenso wenig.

Also legen wir uns in dieses wunderbare Bett und fallen in einen langersehnten Schlaf, fast so als ob wir seit Tagen nicht geschlafen hätten.

Als wir aufwachen fühlen wir uns wie an einem völlig neuen Tag, lassen uns ein nettes Essen im Restaurant in der unteren Etage schmecken, das zum Hotel gehört.

Wie es manchmal so sein soll, gibt es hier die beste Pizza der Stadt.

Was für ein Zufall :D

Und dann entdecken wir in den nächsten Tagen die Stadt.

Doch das Wetter ist absolut nicht auf unserer Seite. Es ist kalt wie bei Ankunft, und es regnet immer und das nicht nur wenig.

Mit dem Roller hier zufahren ist bei dem Wetter einfach wenig spaßig bis einfach super nass. Da wäre Schwimmen vermutlich besser.

Also verschieben wir das, und hoffen, dass das Wetter irgendwann besser wird.

Da Lat Dog Vietnam
Der Hund gehört zum Inventar des Cafès in Da Lat
Pizza in Da Lat Vietnam
Mittagessen im Erdgeschoss des Hotels in Da Lat

Crazy Houses Da Lat Vietnam
Das Crazy House Hotel in Da Lat - fast wie bei Alice im Wunderland

- Ein Haus wie im Traum - 

 

Wir trinken einen Café hier und da. Schlendern durch die Stadt, wenn es nicht regnet. Besichtigen das wohl coolste und absolut verrückteste Hotel das wir je gesehen haben.

 

Die beste Beschreibung ist einfach, dass es hier aussieht wie ein verwunschenes Haus in einem Märchen und so verrückt und unwirklich wie bei Alice im Wunderland.

Ein Kindheitstraum, das sich jemand wohl erfüllt hat.

Crazy Houses Vietnam Da Lat
Eine kleine Sitzecke im Treppenhaus des Crazy House. Bei den Windungne und Wirrungen braucht man mal eine Verschnaufpause.
Crazy Houses Da Lat Vietnam
Auch der Garten des Crazy House ist recht verrückt

Night Market Da Lat Vietnam
Milchtee mit Erdnussgeschmack auf Da Lats Nachtmarkt

- Da Lat, endlich wieder Nachtmarkt - 

 

Wir entdecken abends den Nachtmarkt der Stadt und hier können wir für weniger als 2€ verrückte Milchtees mit Erndnussgeschmack und verführerischen, fettgebackenen, hüftenwachsende Teilchen, zusammengekauert auf zwei winzigen Plastikstühlen, die die perfekte Größe für meinen 2-jährigen Neffen hätten, genießen.

Wie ich diese Nachtmärkte und ihr Streetfood liebe.

 

 

 

Und so kommen wir langsam in Vietnam an und auch unsere Wunden bessern sich richtig schnell, sodass wir fast das Gefühl bekommen wieder auf unserem Reisetrack angekommen zu sein.

Und da schlichtweg keine Besserung des Wetters in Sicht ist, um die wohl schöne Gegend zu erkunden beschließen wir nach zwei Nächten dann weiterzufahren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0